9

9-Euro-Ticket: 9 spannende Reiseziele mit der Bahn von Berlin

tagesauslug bahn berlin nach spreewald

Das neue 9-Euro-Ticket der Bahn ist bald erhältlich und bietet eine tolle Möglichkeit, beim Reisen zu sparen. Doch nicht nur der Preis ist ein guter Grund eine Runde mit der Bahn zu fahren, sondern auch der Fokus auf nachhaltigeres Reisen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und dazu gibt es noch Entschleunigung. Denn du bist zwar nicht in Höchstgeschwindigkeit an deinem Ziel, jedoch siehst du dafür die Landschaft unterwegs und erhältst viele neue Eindrücke.

9- Euro-Ticket: Gültigkeit

Im Juni, Juli oder August 2022 kannst du für 9 Euro pro Monat im Nahverkehr durch ganz Deutschland reisen. Wann es das Ticket zu kaufen gibt, ist noch nicht bekannt, wird jedoch noch im Mai über DB-Kanäle wie bahn.de, die Bahn-App (DB Navigator) und in Bahnhöfen bekannt gegeben. Nahverkehr bedeutet in Bezug auf Bahn Regio- und Nahverkehrszüge, also nicht IC/ICE. Das Ticket gilt auch im ÖPNV, also auch für Nahverkehrsbusse wie zum Beispiel in denen der BVG in Berlin.

Ab in die Bahn und Flugmodus an

STADt land rad

Lehn dich zurück, Musik ins Ohr, lies dein Buch, was sonst in deinem Regal verstaubt oder schau einfach nur aus dem Fenster und freu dich auf dein Reiseziel. Gönn deinen Augen etwas Erholung und vielleicht stellst du dein Handy einfach mal auf Flugmodus. Bei Bahnreisen ist auch der Weg das Ziel. Du weißt noch nicht wohin? Und hast keine Lust auf Sylt? Dann such dir jetzt dein ganz eigenes Reiseziel für dein 9-Euro-Ticket mit der Bahn von Berlin heraus und probier mal was Neues!

9-Euro-Ticket: 9 schöne Tagesausflüge mit der Bahn von Berlin

Das Ticket gilt auch an Wochenenden und Feiertagen und ist damit ideal für Kurztrips. Folgende Ziele erreichst du mit dem Nah- oder Regionalverkehr, somit reist du für 9 € hin-und zurück.

1. Tagesausflug mit der Bahn von Berlin nach Frankfurt (Oder)🇩🇪 🇵🇱

tagesausfluege 9 euro ticket

Das kleine Frankurt? Ein bisschen gemein, aber wenn dich jemand fragt, was du am Wochenende so getrieben hast und beiläufig „Frankfurt“ erwähnst, solltest du die großgeschriebene Konjunktion – oder den Namen des Flusses – ebenfalls erwähnen. Sonst hat eventuell jemand die große Bankenmetropole mit Wolkenkratzern vor Augen. Obwohl … der Oderturm, nahe der Altstadt, ist tatsächlich das höchste Bürogebäude Brandenburgs. Hoch heißt jedoch nicht schön. In Frankurt (Oder), kurz FFO, angekommen, läufst du den Berg hinunter, vorbei an der Universität, schlenderst ein bisschen durch die Altstadt, kannst Kleist im Museum besser kennenlernen und dann auf der Insel Ziegenwerder die surreale Oder-Landschaft genießen. Du magst es exotischer? Dann geh mal schnell nach Polen rüber, Slubice liegt nur ein paar Gehminuten entfernt.

Mehr Tipps zu Frankfurt (Oder)

Anfahrt: Regionalexpress (RE1) bis Frankfurt (Oder)
Dauer: von Berlin Hauptbahnhof ab ca. 1:09 h

2. Tagesausflug mit der Bahn von Berlin nach Neuruppin 🌳

Neuruppin lässt mich atmen. Keine Enge, die Stadt ist weitläufig und offen gestaltet. Breite Straßen, große Plätze mit tendenziell kleinen Denkmälern für große Persönlichkeiten. Und dann noch diese schöne Aussicht auf den Ruppiner See, der längste See Brandenburgs, ja, der zieht sich ganz schön hin. Meine ausgefeilte Logik sagt, langer See bedeutet langes Ufer. Aber von vorn. Du steigst in Neuruppin aus und wirst direkt an das Schloss Rheinsberg erinnert. Das Stadttor wurde nämlich dem Schloss nachempfunden und heißt auch sehr deskriptiv „Rheinsberger Tor“. Steigst du also Neuruppin (Rheinsberger Tor) aus, empfängt dich die Stadt gleich sehr herzlich mit einem markanten Punkt. Der Dönerladen an der Ecke erinnert ein wenig an Berlin (der Döner dort ist nicht schlecht). Aber dann wird es recht preußisch. Neuruppin war einer der ersten Garnisonsstädten Brandenburgs – da wurde viel Platz benötigt. Du kannst dich kaum verlaufen. Alles ist ausgeschildert. Vorbei am Geburtshaus von Fontane, rüber zur Klosterkirche mit ihren erinnerungswürdigen zwei Türmchen und dann Platz nehmen auf dem Steg am Ruppiner See.

Mehr Tipps zu Neuruppin

Anfahrt: Regionalexpress (RE6) Richtung Wittstock (Dosse), aussteigen in Neuruppin Rheinsberger Tor
Dauer: von Berlin Hauptbahnhof ab ca. 1:26 h

3. Tagesausflug mit der Bahn von Berlin nach Ribbeck (Nauen) 🍐

Weiten Felder und lange Alleen, das ist der Weg nach Nauen. Du magst Birnen und Fontane? Dann ab mit dir nach Ribbeck, in Nauen gelegen. Die Birne hält hier alles zusammen, über 20 Birnbäume stehen im Birnengarten Ribbeck, der vor nicht allzu langer Zeit wieder neu bewirtschaftet wird.  Auf dem ehemaligen Rittergut von Ribbeck hast du ein schönes Gebäude zum Ansehen. Und du kannst am Eingang der Ribbeck Kirche – sagt man sich – den Stumpf des besagten Birnbaums aus dem Gedicht von Fontane besuchen. Iss doch eine Birne, behalte die Kerne und pflanze einen Birnbaum in Berlin.

Anfahrt: Regionalbahn (RB14) bis Nauen. Von Nauen aus knapp 2 Kilometer zu Fuß oder mit dem Bus R661 Richtung Friesack (Mark), Bahnhof.
Dauer: von Berlin Hauptbahnhof ab ca. 58 Minuten

4. Tagesausflug mit der Bahn von Berlin nach Rheinsberg 🏰

Diese Stadt mit dem malerisch gelegenem Schloss gehört wohl auch eher zu den Klassikern unter den Ausflügen von Berlin nach Brandenburg. Hier befindest du dich in einem staatlich anerkannten Erholungsort. Klingt ernst, oder? Also worauf wartest du noch? Genieße Kunst und Architektur im Grünen. Fotos vom Schloss gibt es schon so viele, da brauchst du dein Smartphone gar nicht zücken. Na gut, ein Foto. Oder vielleicht zwei? Aber dann genieße die Aussicht und lass das Gelände einfach auf dich wirken. Es ist nämlich wirklich hübsch! Als wäre das nicht genug, steht in Hafendorf bei Rheinsberg (Ferienanlage) auch noch ein Leuchtturm. Dieser hat zwar keine nautischen Zwecke, aber sieht einfach gut aus.

Anfahrt: Regionalexpress (RE6) Richtung Wittstock (Dosse), aussteigen in Neuruppin Rheinsberger Tor, umsteigen in Bus 764 in Richtung Rheinsberg, Schloss
Dauer: von Berlin Hauptbahnhof ab ca. 1:37 h

5. Tagesausflug von Berlin nach Waren (Müritz) 🌊

Warst du schon mal in Waren? Die Stadt am Gewässer, das die „Müritz genannt wird, ist mindestens einen Besuch wert. Dieser ist mit 1,5h Anfahrtszeit mit der Bahn sehr gut als Tagesausflug geeignet. Nicht weit ist es vom Bahnhof an die Müritz, wo schon fast ein Meergefühl aufkommt. Es gibt einfache Wege durch Waldgebiete und entlang des Wassers. Flanieren, genießen und frische Luft atmen oder Wassersportler vom Hafen aus beobachten = einfach eine gute Zeit an der Müritz haben.

Anfahrt: Regionalbahn RE5 von Oranienburg nach Waren an der Müritz
Dauer: von S Oranienburg ab ca. 1:30 h

6. Tagesausflug mit der Bahn von Berlin nach Stralsund ⚓

Gorch Fock 1 in Stralsund

Die Altstadt Stralsunds gehört zu meinen absoluten Favoriten. Typische Hansearchitektur, dicke Backsteine, noch dickeres Kopfsteinpflaster, was zum Stolpern verführt. Ich stolperte immer wieder über viele Orte mit schlicht anmutender Schönheit in dieser Stadt.

Und am Hafen von Stralsund vergeht die Zeit sehr schnell, es gibt viel zu sehen! Riesige Masten ragen hoch in die Luft, Kähne liegen ruhig im Wasser. Unter anderem liegt hier auch das bekannte Segelschiff Gorch Fock I (Eintrittpreis 5 €). Ein Besuch des Schiffes, das mittlerweile ein Museum ist, lohnt sich! Der Hafen bietet allerlei Kulinarisches, schöne Aussichten und ziemlich sicher eine gute Zeit.

Kurz vor der Stadtmauer Stralsunds am Knieperteich befinden sich die weißen Brücken Stralsunds. Es handelt sich um ein parkähnliches Gelände, das von Wasser und Gräben durchzogen ist und durch kleine weiße Brücken verbunden wird. Ich empfand es als Ruheort direkt neben der Altstadt.

Anfahrt: Regionalbahn RE3 von Berlin nach Stralsund
Dauer: von Berlin Hauptbahnhof aus ab ca. 3:12 h

7. Tagesausflug mit der Bahn von Berlin in den Spreewald 🥒

Willkommen im Spreewald – hier befindest du dich einem Postkartenmotiv. Bisher erkundete ich den Spreewald nur auf dem Wasser, paddelte mich auf Kanälen entlang und genoss die Natur. Das Ganze geht aber auch wunderbar zu Fuß oder mit dem Rad.

In unter einer Stunde kommst du von Berlin aus mit dem Zug in Vetschau an. Du kannst in Richtung Raddusch spazieren, vorbei an der ikonischen Radduscher Mühle. Spätestens an der Mühle bist du in der Mitte des Postkartenmotivs angelangt. Über Leipe geht es weiter bis nach Lübbenau. Ob du eine Wanderung, eine Paddeltour oder einfach einen Spaziergang unternimmst: es wird sich lohnen.

Mehr Tipps

Anfahrt: Regionalbahn nach Vetschau oder Lübbenau
Dauer: von Berlin Hauptbahnhof mit dem FEX, RE nach Vetschau ab ca. 1:20 h

8. Tagesausflug mit der Bahn von Berlin nach Buckow (Märkische Schweiz) 🗻

Buckow am Morgen Rundwanderweg Schermuetzelsee

Der Ortskern von Buckow ist ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen. Es gibt hier es niedliche Cafés, hübsch gelegene Bäckereien und auch ein paar Restaurants. Genieße einen Kaffee oder erlaube dir mit einem leckeren Stück Kuchen am Marktplatz etwas Gönnung. Ein Spaziergang durch den Kurpark ist auch schön, über geschwungene Wege geht es vorbei an Kneippbadestellen, wo du auch gern mal deine Füße hineinhalten und kneippen kannst.

Du kannst auch eine kleine Wanderung um den Scherzmützelsee unternehmen, in diesem Artikel erhältst du alle Infos zum Rundwanderweg Schermützelsee.

Anfahrt: Zum Beispiel mit der S-Bahn S5 bis Hegermühle und dann weiter mit dem 966 Bus in Richtung Neuhardenberg (Busbahnhof) von der Haltestelle am Annatal bis nach Buckow (Märkische Schweiz) Bahnhof.
Dauer: ca. 1:30 h

9. Tagesausflug mit der Bahn von Berlin nach Eisenhüttenstadt 🌆

Mit Fahrrad in Eisenhuettenstadt Radtour Fuerstenberg

Eine Stadt am Fluss, könnte man ganz einfach sagen. Eine hübsche Altstadt, könnte man auch sagen. Eine sehr weitflächige Stadt in der Niederlausitz! Aber man sagt: Eisenhüttenstadt.

Und sofort folgen die Assoziationen: grau, ungemütlich, was will man da – in Eisenhüttenstadt? Ja, die Vergangenheit und auch Gegenwart kann man nicht leugnen: Eisenhüttenstadt ist stark industriell geprägt und nicht gerade als moderne Trendstadt bekannt, jedoch so facettenreich mit seiner Altstadt in Fürstenberg und der Architektur der Wohnhäuser, die in den 50er Jahren entstanden sind. Und viele davon, die einfach mitten in der Stadt verfallen. Eisenhüttenstadt ist besonders bekannt für sein Metallwerk. Metall, das ist hart und kalt, der Kern dieser Stadt ist jedoch weich und charmant. Solche Orte der Kontraste mit Spannungsfeldern, in denen nicht alles rund ist, sind wahnsinnig interessant. Mach dir selbst mal ein Bild! Und wandele auf den Spuren von Tom Hanks, der „Iron Hut City“ auch schon mal einen Besuch abgestattet hat.

Du kannst dir in Hütte auch ein Fahrrad leihen und die Gegend auf zwei Rändern erkunden. Lies hier mehr zum Radfahren in Eisenhüttenstadt.

Anfahrt: Regionalbahn RE1 von z.B. Berlin Hauptbahnhof nach Eisenhüttenstadt
Dauer: von Berlin Hauptbahnhof aus ab ca. 1:35 h

KategorienAllgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.