S

Stralsund nach Schaprode

Ruegenbruecke Blick von Gorch Fock

Radweg: Rügen Rundweg
Länge: ca. 40 km
Start: Stralsund
Ziel: Schaprode

Voller Vorfreude traf ich ein, in Stralsund. Der Hafenstadt, dem Verbindungspunkt zu Rügen, der meist nur ein Tag Aufenthalt gegönnt wird. Das wollte ich dieses Mal ändern. Ich wollte in Stralsund übernachten. Einmal die Sonne in Stralsund aufgehen sehen, durch die Straßen der wunderschönen, stilvollen Altstadt schlendern, wenn es noch still ist. Und auch früh genug los radeln, um den Tag auf dem Fahrrad wirklich zu nutzen.

So trug es sich zu, dass ich in einem urigen Dachstuhl eines alten Hotels inmitten der Stadt an der Ostsee nächtigte. Mit Blick über die geschwungenen Dächer Stralsunds. Und wenn ich mich richtig weit aus dem Fenster beugte, ohne dabei herauszufallen, konnte ich sogar den Hafen erkennen. Stille am Morgen? Weit gefehlt. Die Möwen scheinen ihre Stimmbänder am Morgen zu trainieren und riefen mir aus voller Kehle zu: Du bist da, du bist am Meer!

Den Nachmittag und Abend zuvor nutzte ich noch, um die Stadt zu erkunden. Mit dem Fahrrad lässt es sich angenehm zu verschiedenen interessanten Orten der Stadt gelangen. Es war toll, sich mal mehr Zeit für Stralsund zu nehmen. So wurde aus einer „Zwischenstation“ noch ein richtige „Station“.

Nach dem Frühstück am nächsten Morgen fuhr ich los zum Rügendamm. Relativ schnell wird klar, dass die beeindruckend große, relativ neue Rügenbrücke nur den motorisierten Fahrzeugen vorbehalten ist. Zig mal fuhr ich schon darüber hinweg zur Insel. Dieses Mal sollte mich meine eigene Muskelkraft zum größten Eiland Deutschlands bringen.

Neues Gefühl: Mit Fahrrad über den Rügendamm

mit Fahrrad ueber die Ruegenbruecke

Es ist ein komplett neues Erlebnis mit Fahrrad über die Ostsee zu radeln. Die Dimensionen sind ganz andere. Mit dem Auto bist du schnell „drüben“, siehst links und rechts auf dem Navi-Bildschirm blau und den kleinen Punkt sich fortbewegen. Vielleicht erhaschst du einen Blick auf das Meer.

Mit dem Fahrrad dagegen: Wo soll ich anfangen? Es ist wirklich ein beeindruckendes Erlebnis! Ich bin mehrere Male abgestiegen, um den Anblick des sich entfernenden Stralsunds und der sich nähernden Insel, und damit auch der Radtour, sowie die große Brücke nebenan zu bewundern. Herrje, wie soll ich heute jemals in Schaprode ankommen, wenn ich schon eine halbe Stunde auf dem Rügendamm zubringe? Letztlich genoss ich einfach. Ich hatte mir einen lockeren Zeitrahmen für diese Radtour gesteckt, sodass es auch okay gewesen wäre auf Dänholm – eine winzig kleine Insel zwischen Stralsund und Rügen – zu übernachten.

Ruegendamm Blick auf Stralsund

Irgendwann konnte ich mich losreißen, nutzte den Stopp noch einmal zum Sonnenschutz auffrischen und los ging es!

Gemütlich radeln mit Blick auf Stralsund

Altefähr ist nicht so der typische Touristenort Rügens. Hier befindest du dich nicht auf dem glatt-adretten Rügen, das mit seiner Bäder-Architektur glänzt. Jedoch wird hier viel gewerkelt und gebaut, es entsteht gerade viel Neues. Die Gegend ist noch etwas ungeordneter, natürlicher, verändert sich. Besonders schön sind die kleinen Badestellen auf dem Weg, Stralsund immer im Blick. Einen kleinen Fährhafen gibt es hier auch.

Die Wege sind befestigt, es geht über feste Sandwege, aber zum Beispiel auch mal mitten durch die Stadt: Rambin. Ein Ort an der Schnellstraße. Hier radelte ich relativ schnell durch. Eine alte Backsteinkirche ließ mich auch kurz mal absteigen. Hier gibt es auch ein altes Kloster, welches ich bei meinem nächsten Besuch mal erkunden möchte.

Parallel zur Schnellstraße des Rügenein- und ausfahrtverkehrs geht es gemütlich weiter in Richtung Samtens. Vorbei an grünen Wiesen mit Kühen auf einem gut ausgebauten, asphaltierten Radweg. Freie Fahrt!

Ruegen Rundweg strecke Rambin nach Samtens

Samtens zeigt auch eine andere Seite Rügens. Plattenbauten reihen sich aneinander und es wirkt recht trist. Durch Dreschvitz fuhr ich auch recht flink durch. Es geht durch Alleen, die angenehm Schatten spenden. Das Lichtspiel, welches die Blätter auf dem Boden verursachen, ist immer wieder ein Genuss.

Meist geht es an Feldern entlang. Irgendwo am Feldesrand sehnte ich mich nach einer kleinen Pause und hatte das starke Bedürfnis mich ins Gras zu werfen und schon froh darüber zu sein, dass ich endlich unterwegs bin und noch einige Tage radeln vor mir haben würde. Gespannt dem, was noch komme, warf ich mich zwar nicht direkt ins Gras, aber setzte mich für ein paar Minuten an den Feldrand und genoss einfach das Licht und die Luft.

Radtour Pause am Feldrand Ruegen Rundweg

Nach meiner Pause radelte ich weiter in Richtung Gingst. Ich fuhr nun mitten über das offene Feld. Links: Weite, Rechts: Weite. Und die Sonne knallte. Egal, wohin ich schaute, ich konnte kilometerweit sehen. Ist es das Gefühl von Freiheit, was sich in mir ausbreitete? Einfach mitten über das Feld radeln scheint in Kombination mit dem kontinuierlichen Tritt in die Pedale so etwas auszulösen. Einmal kam mir ein Trekker entgegen, ich scherte schon rechtzeitig zur Seite aus. Als wir einander passierten, winkte mir die Trekker-Fahrerin freundlich zu. Meine erste Rügen-Begegnung, ein Lächeln.

Radtour Stralsund nach Schaprode Radfahren auf dem Feld

Durch Gingst und Trent

schild ruegen rundweg symbol

Gingst ist ein Ort der Beschaulichkeit. Hier erfährst du Boddenromantik, siehst alte Häuser, die bis ins letzte Detail restauriert sind und bekommst, vielleicht wie ich, zwangsläufig das Gefühl mal absteigen zu müssen. Hier herrschte vor einigen Jahrzehnten mal ein Großbrand, danach wurde alles neu aufgebaut.

Kurz vor Sonnenuntergang kam ich in Schaprode an und hatte nicht mal eine Idee davon, welch wahnsinnig schöner Sonnenuntergang mich erwarten würde. Am Campingplatz angekommen, baute ich mir mein kleines Lager auf und lief ein paar Meter zum Strand, um die Sonne am Horizont verschwinden zu sehen. Der Bodden ist ein ruhiges Gewässer und war an diesem lauen Abend im September spiegelglatt. Es wirkte schon beinahe unwirklich wie die Schwäne darüber glitten.

Schaprode Sonnenuntergang Ruegen

Route 🏁

Stralsund – Rügenbrücke – Altefähr – Rambin – Samtens – Breschwitz – Gingst – Trent – Schaprode

Strecke

Die Strecke von Stralsund nach Schaprode ist sehr angenehm und wenig anstrengend zu beradeln. Ein Stückchen Schnellstraße ist dabei, jedoch empfand ich die Autofahrer als sehr rücksichtsvoll. Der Radweg führt durch kleine Orte, entlang am Bodden, über viele Feldwege hinweg und einige Alleen sind auch dabei.

Radtour von Stralsund nach Schaprode Feld

Tipps

Abgestiegen 🐾

Radeln. Absteigen. Genießen. Ja, es gibt Orte, da zück‘ ich direkt den Schlüssel zu meinem Fahrradschloss und erkunde die Gegend zu Fuß. Folgende drei Orte in Stralsund sind toll für einen Abstecher zwischendurch.

Hafen von Stralsund mit Gorch Fock I

Gorch Fock 1 in Stralsund

Am Hafen von Stralsund vergeht die Zeit sehr schnell, es gibt viel zu sehen! Riesige Masten ragen hoch in die Luft, Kähne liegen ruhig im Wasser. Unter anderem liegt hier auch das bekannte Segelschiff Gorch Fock I. Ein Besuch des Schiffes, das mittlerweile ein Museum ist, lohnt sich! Der Hafen bietet allerlei Kulinarisches, schöne Aussichten und ziemlich sicher eine gute Zeit.

Eintrittpreis Gorch Fock I: 5 €.

Weiße Brücken in Stralsund

Knieperteich in Stralsund

Kurz vor der Stadtmauer Stralsunds am Knieperteich befinden sich die weißen Brücken Stralsunds. Es handelt sich um ein parkähnliches Gelände, das von Wasser und Gräben durchzogen ist und durch kleine weiße Brücken verbunden wird. Ich empfand es als Ruheort direkt neben der Altstadt.

Altstadt von Stralsund

Die Altstadt Stralsunds gehört zu meinen Favouriten überhaupt. Eng stehende, typische Hansearchitektur, dicke Backsteine, noch dickeres Kopfsteinpflaster, was zum Stolpern verführt. Ich stolperte immer wieder über viele Orte mit schlicht anmutender Schönheit in dieser Stadt.

Nachts 🌙

Wo schlafen in Schaprode? Ich schlief auf einem schönen Zeltplatz direkt am Bodden. Es gibt dort einen kleinen Supermarkt mit frischen Brötchen am Morgen sowie ein kleines Restaurant. Und nicht zu vergessen; ein Kleintiergehege mit Ziegen und Eseln.

🏕
Schaprode
Campingplatz am Schaproder Bodden
Lange Straße 24
18569 Schaprode
Tel. 0383091234
camping-schaprode.de
Ca. 10 € pro Nacht

Zeltplatz Schaprode

Erfahrungen

💌

Das Gefühl mit dem Fahrrad auf Rügen einzufahren ist besonders. Ich genoss die Überfahrt sehr. Die weiten und freien Felder lösten in mir das Gefühl von Freiheit aus. Hier scheint die Ferne auf einmal sehr nahe. Und Leichtigkeit weicht Anstrengung. Schon Zeuge eines Sonnenuntergangs über dem Bodden im Westen der Insel zu sein, macht diese Radreise lohnenswert.

KategorienAllgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.